Hagelversicherung für das Auto

Hagelversicherung für das Auto

In den vergangenen Tagen haben starke Unwetter für Schäden an Autos und Häusern gesorgt. Der Schaden durch Hagel geht dabei in die Millionen. Doch was ist eigentlich versichert?

In der Haushalts- und Eigenheimversicherung, auf die rund 98 Prozent aller Österreicher zurückgreifen können, sind Schäden am Haus, die durch Sturm, Starkregen und Hagel entstehen, standardmäßig inkludiert. Hat der Hagel das Auto beschädigt, kommt es drauf an, ob man nur eine Haftpflicht oder eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat.

Hagelschäden am Auto versichert?

Laut UNIQA sind Hagelschäden am Auto in der Teil- und Vollkaskoversicherung versichert. Wer nur eine Haftpflicht abgeschlossen hat, geht leer aus.

Unwetterwarnung für Autofahrer

Versicherungen wie die UNIQA bieten Unwetterwarnungen von UBIMET als Service zur Prävention für ihre Kunden. So können sich Versicherungskunden, die mehrere Verträge wie beispielsweise eine Hagelversicherung haben, auf die Postleitzahl genau per SMS oder E-Mail vor Starkregen, Starkschneefall, Gewitter/Hagel, Sturm oder Glatteisregen warnen lassen.

Der Unwetterwarndienst funktioniert laut Angaben des Anbieters punktgenau und warnt Kunden in der Regel per SMS, E-Mail oder Push-Benachrichtigung zwischen 48 Stunden und 15 Minuten vor dem Ereignis. Generell versendet UBIMET während der Sommermonate die meisten Warnungen, weil dann die Gewitteraktivität am höchsten ist. Der Grund dafür sind zum einen die Alpen, wo sich aufgrund der Topografie besonders an den Nachmittagen zahlreiche heftige Schauer und Gewitter bilden können. Zum anderen trifft in Mitteleuropa immer wieder kühlere Luft aus Norden auf sehr heiße, feuchte Mittelmeerluft. Dadurch entstehen ebenfalls regelmäßig unwetterartige Gewitter mit Starkregen, Sturm und Hagel.

Foto pixabay/andrei32