Hundeboxen-Test: Wie Hunde am sichersten transportieren

Hundeboxen Test

Der Transport eines Hundes im Auto soll sicher und ohne Stress für Insassen und Vierbeiner erfolgen. Das Gesetz setzt dazu nur grundlegende Rahmenbedingungen. Eine korrekte Sicherung vom Hund mit geeigneten Hundeboxen kann lebensrettend sein.

Wichtig ist, dass der Hund im Auto:

  1. die Fahrzeuginsassen nicht gefährden kann
  2. bestmöglich gesichert und
  3. artgerecht untergebracht ist

Korrekte Sicherung vom Hund kann lebensrettend sein

Ein 19 kg schwerer Hund kann bei einem Aufprall mit 50 km/h, Kräfte von über 400 kg entwickeln und für die vorne sitzenden Passagiere zum tödlichen Geschoss werden. Aus diesem Grund sind Rückhaltesysteme im Auto wichtig für einen sicheren Hundetransport.

Der Schweizer Touringclub TCS führte Tests mit 70 km/h und Hunde-Dummies durch, die mit Hundegeschirren, Gitterkäfigen und Boxen gesichert waren.  Untersucht wurden in Zusammenarbeit mit der Stiftung Warentest sechs Hundegeschirre, zwei Gitterkäfige, zwei Kunststoffboxen, zwei Stoffboxen sowie sieben Metallboxen. Das Ergebnis vom Test ist eindeutig: Nur Hundeboxen aus Metall bieten die notwendige Sicherheit für Hund und Mensch.

Hundeboxen im Test

Für den Hundeboxen-Test wurden 19 im deutschsprachigen Raum verbreitete Produkte ausgewählt und in folgenden Bereichen beurteilt und bewertet:

  1. Sicherheit
  2. Eignung für den Hund
  3. Handhabung
  4. Reinigung

Hundeboxen aus Metall schneiden gut ab

Für ein möglichst aussagekräftiges Resultat führte der TCS mehrere Crash- und Fahrtests durch, wofür eigens zwei Hunde-Dummies angefertigt wurden. Unter allen getesteten Hundeboxen erteilt der TCS nur den sieben Metallboxen das Prädikat hervorragend oder sehr empfehlenswert. Gute Bewertungen erhielten unter anderen zwei Boxen der Firma Schmidt Fahrzeugbau GmbH und der Transport-Kennel von Trixie.

Kunststoffboxen lassen sich leichter reinigen und pflegen

Die beiden getesteten Kunststoffboxen fielen vor allem bei der Reinigung und Pflege positiv auf. Auch die Eignung für den Hund ist ähnlich gut wie bei den Metallboxen. In puncto Sicherheit können die Kunststoffprodukte aber nicht mit jenen aus Metall mithalten.

Verletzungsgefahr bei Gitterkäfigen

Nur bedingt empfehlenswert lautet das Testresultat für die Gitterkäfige. Zwar bieten keine anderen Produkte eine solch hervorragende Belüftung, aber damit hat es sich auch schon mit den positiven Aspekten. Vor allem die Verletzungsgefahr für den Hund sind bei einem Aufprall aufgrund von scharfen Kanten, Ecken und Quetschstellen sehr gross. Das gleiche gilt für die Faltboxen aus Stoff.

Sicherheitsgeschirre nicht empfehlenswert

Die grossen Testverlierer sind jedoch die Sicherheitsgeschirre. Sämtliche sechs getesteten Geschirre fielen beim Crash durch. Zwei Produkte kamen immerhin auf zwei von fünf Sternen, vier Geschirre fielen mit nur einem Stern komplett durch.

Link:

Ergebnis als PDF ansehen

Foto: TCS