Jaguar I-PACE in Graz vorgestellt

Im Vorfeld des Genfer Auto-Salons enthüllte Jaguar den komplett elektrischen I-PACE per globaler Live-Übertragung in Graz. Der britische Komiker und Schauspieler Jack Whitehall, der bekennende EV-Fan und Fernsehmoderator Jonny Smith und der amerikanische Tech-Guru iJustine moderierten eine Live-Sondersendung, während im Magna Werk, einer der modernsten EV-Produktionsstätten, wo das Fahrzeug produziert werden wird, der erste I-PACE vom Band rollte.

Im Vorfeld des FIA Formel-E-Rennens auf der E-Prix-Rennstrecke im Autódromo Hermanos Rodríguez in Mexiko-Stadt trat der Jaguar I-PACE in einem Kopf-an-Kopf-Rennen von null auf hundert und wieder auf null gegen die Tesla-Modelle X 75D und 100D an. Mitch Evans von Panasonic Jaguar Racing setzte sich ans Steuer, um die Beschleunigung und Bremskraft von Jaguars erstem Elektroauto im Vergleich zu den Tesla-Modellen vorzuführen, die vom ehemaligen IndyCar-Series-Champion Tony Kanaan gefahren wurden.

Der Jaguar I-PACE verfügt über einen hochmodernen 90 kWh Lithium-Ionen-Akku und bietet die Performance eines Sportwagens mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden sowie die praktische Reichweite von 480 km (WLTP-Zyklus) und einer Ladezeit von 0 auf 80 Prozent in lediglich 40 Minuten (100 kW DC). Zusammen mit seinem Design eines Konzeptautos und einer KI der nächsten Generation macht ihn dies laut Jaguar zum perfekten Alltags-Elektroauto.

Jaguar I Pace
Jaguar I Pace auf der Rennstrecke, Foto PRNewsfoto/Jaguar Land Rover

Der Jaguar I-PACE wurde im Vereinigten Königreich entworfen und konstruiert und wird im österreichischem Werk in Graz im Rahmen der Produktionspartnerschaft von Jaguar Land Rover mit Magna Steyr hergestellt werden. Damit gesellt sich das E-Auto zum brandneuen E-PACE und dem mehrfach preisgekrönten F-PACE.

Der I-PACE wird am 6. März beim Genfer Auto-Salon erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den Ausstattungsvarianten S, SE und HSE wird auch eine limitierte Anzahl von First Edition I-PACE-Modellen angeboten. Auch bei der AutoEmotion in Graz war das neue Auto zu sehen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

E-Mobility Play Days am Red Bull Ring in Spielberg Bei den E-Mobility Play Days am Red Bull Ring in Spielberg dreht sich alles um die Zukunft der Fortbewegung. Besonderer Fokus wird bei der Veranstaltung die Präsentation neuester Entwicklungen im Bereich der E-Fahrzeuge gelegt. Besucher können viele elektrische Boliden direkt auf der Formel-1-Rennstrecke und im Driving Center selbst testen. Autohe...