Sicher unterwegs mit dem Motorrad

Motorrad Straße

Richtiges Reagieren am Motorrad kann in Gefahrensituation Leben retten. Aus diesem Grund müssen Notbremsungen, Ausweichmanöver und richtiges Kurvenfahren regelmäßig trainiert werden, damit man in einer Gefahrensituation automatisch reagieren kann.

 Tipps für eine sichere Motorradsaison

Helm aufsetzen und Zündung an – die warmen Temperaturen und freien Wochenenden bieten sich geradezu an für schöne Motorradtouren. Wer aber mit dem Motorrad unterwegs ist, muss sein Bike beherrschen, sich möglicher Risikosituationen bewusst sein und Reserven halten, damit man im Ernstfall noch reagieren kann. Ein Motorrad-Lenker hat im Vergleich zu einem Pkw-Lenker leider etwa das Zwölffache Unfallrisiko, daher ist es für die Fahrer besonders wichtig auf die eigene Sicherheit zu achten

  1. Schutzkleidung – immer und überall: Da Biker im Fall eines Unfalls ohne Knautschzone auskommen müssen, ist eine robuste Schutzbekleidung wichtig. Diese sollte gleichermaßen fest sitzen, aber den Fahrer nicht einschränken. Auch bei sommerlichen Temperaturen und kurzen Wegen gilt: nur mit der richtigen Schutzkleidung hat man die Chance, die Folgen eines Unfalles in Grenzen zu halten. Deshalb sollten Helm, Motorradjacke und Motorradhose inklusive Protektoren, Stiefel und Handschuhe selbstverständlich sein. Keinesfalls sollte hier gespart werden, denn nur qualitativ hochwertige Kleidung schützt.
    Tipp: Der Helm muss so fest sitzen, dass er wenn er gerade aufgesetzt wird nicht drückt.
  2. Motorrad Trainings: Neben der passenden Ausrüstung und Technik erfordert das sichere Fahren mit dem Bike auch immer wieder regelmäßige Trainings, um mit Risikosituationen richtig umzugehen.
  3. Motorrad im einwandfreien Zustand: Längere Motorradtouren sollten erst gefahren werden, sobald die Maschine auf Vordermann gebracht und der richtige Umgang am Motorrad geübt wurde.
  4. Zustand der Fahrbahn: Während der Fahrt ist vorausschauendes Fahren sehr wichtig. Dazu sollte im Besonderen auf die Fahrbahnbeschaffenheit und etwaige Gefahrenquellen geachtetn werden.
  5. Fahrverhalten: Das Fahrverhalten muss stets der Situation, dem Können und der eigenen Übung entsprechend angepasst sein.
  6. Sicherheitsabstand: Motorradfahrer sollten genügend Sicherheitsabstand einhalten und sich sichtbar machen, damit man von anderen Fahrzeugen besser wahrgenommen wird.

Was Autofahrer über Motorradfahrer wissen sollten

Gegenseitige Rücksichtnahme ist von allen Verkehrsteilnehmer wichtig. Neben der erhöhten Aufmerksamkeit der Motorradfahrer selbst, ist aber auch jene der anderen Verkehrsteilnehmer gefragt. Insbesondere im städtischen Bereich verunglücken immer mehr Motorradfahrer aufgrund von Unfällen mit Pkw-Lenkern.

Gerade bei Kreuzungen, beim Abbiegen und Spurwechseln sollten alle zweimal schauen und sich vergewissern, dass niemand verdeckt wird. Motorräder werden aufgrund ihrer schmalen Silhouette immer wieder von größeren Kfz verdeckt. Hinzu kommt, dass sie im Straßenverkehr in der Regel seltener anzutreffen sind als andere Fahrzeuge. Dies führt dazu, dass Pkw-Lenker und andere Verkehrsteilnehmer nicht mit Motorrädern rechnen und sie nicht oder zu spät wahrnehmen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass andere Verkehrsteilnehmer vermehrt auf spezielle Gefahrensituationen mit Motorrädern sensibilisiert werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Motorrad Grand Prix von Österreich: Besucherrekord 2018 Der gesamte Sonntag war beim Motorrad Grand Prix von Österreich ein Feuerwerk an Farben auf dem Red Bull Ring. Bei der Nationalhymne schwenkten alle Besucher auf sämtlichen Tribünen rot-weiß-rote Fahnen. Während des MotoGP-Rennens duellierten sich die gelben Rossi-Fans lautstark mit der orangen KTM-Tribüne um die beste Stimmung auf den Rängen. Mot...
Tipps für die Anreise zum MotoGP von Österreich Motorrad-Begeisterte aus der ganzen Welt werden vom 10. bis 12. August wieder beim MotoGP am Spielberg in der Steiermark erwartet. Um Verzögerungen auf Hauptanfahrtsstraßen zu vermeiden, ist es ratsam, die Anreise zum Motorrad Grand Prix von Österreich 2018 gut zu planen. MotoGP-Fans können zur Motorrad-Veranstaltung auf vielen Wegen gelangen. N...
Rettungsgasse in Österreich bei Staubildung Die Rettungsgasse dient der Verkehrssicherheit. Bei Verkehrsunfällen auf unseren Straßen entscheiden oft wenige Minuten über Leben und Tod. Einsatzkräfte müssen so rasch wie möglich zum Unfallort gelangen. Deswegen müssen Fahrzeuglenker mit Inkrafttreten der 24. StVO Novelle seit 2012 auf Österreichs Autobahnen und Autostraßen bei jedem Stau automa...
Unterrichtsmaterialien zur sicheren Mobilität im Straßenverkehr Mobilitätsbildung ist heutzutage fester Bestandteil in den Lehrplänen der Volksschulen. An weiterführenden Schulen spielt die Verkehrserziehung aber oftmals eine untergeordnete Rolle. Zwar ist Mobilitätsbildung dort als Unterrichtsprinzip bzw. unverbindliche Übung vorgesehen, ohne jedoch im Stundenplan fix verankert zu sein. Aus diesem Grund ent...